Rumtopf angesetzt

„Mit einem Rumtopf ist uns die Möglichkeit gegeben, edles, frisches Obst ohne Dünsten oder Einkochen haltbar zu machen, wodurch Geruchs- und Geschmackstoffe erhalten werden.
Rumfrüchte sind nicht für Kinder geeignet. Sie stellen aber als Kompott, Torten und Kuchenbelag etwas besonderes dar und sind für Kranke eine appetietanregende und erwünschte Erfrischung.“
– Auszug aus einer Anleitung zum Herstellen von Obstwein usw. des Prof. Erhard Donath vom VEB Fachbuchverlag Leipzig 1989.-
der werdende Rumtopf  
Früher hatten wir einen Garten der uns soviel Früchte einbrachte das sie auf alle erdenkliche Art konserviert werden mussten.  Den Garten haben wir aufgrund der geringen Freizeit verkauft. Später bekamen wir von unseren Freunden und Nachbarn so viel Obst aus ihren Gärten geschenkt, das wir wieder zum konservieren übergehen mussten.
 
Im Juni gibt es die ersten frischen Erdbeeren. Ich habe sie von Feld frisch gepflückt geholt, gesäubert aber nicht gewaschen und die kleinsten und festesten in zwei Rumtopfbehälter gelegt.
Rumtopf    Rumtopf
Dann wurde die Früchte mit braunen Rohrzucker eingedeckt und mit jeweils einer 0,5 l Flasche Primasprit (69,9 % vol) und einer 0,75 l Flasche Rum (54 % vol) aufgefüllt.
Rumtopf   Rumtopf
„Es ist zu beachten, das der Saft immer über den Früchten steht.“

Ich werde in diesem Block von der Herstellung des Rumtopfes berichten, als auch von der Vernichtung im Winter.
Und ich kann Euch versichern das unser Rumtopf einer der Besten Europas ist
.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Rumtopf angesetzt

  1. deleted user schreibt:

    meine eltern haben das frueher immer gemacht.. ich glaube wir haben im winter dann oefters mal vanilla eis mit rumtopf gegessen

    Gefällt mir

  2. Joy-Lilly schreibt:

    Ohhh…lecker!!!
    Meine Mutter hat früher auch immer Rumtopf gemacht, den gab es dann auch mit Vanilleeis.

    Heb mir bitte eine Portion auf, ja???
    HAb ich nämlich schon eeeeewig nicht mehr gegessen 🙂

    Gefällt mir

  3. Schwarzer_Monolith schreibt:

    Vernichtung des Rumtopfs im Winter?

    Das klingt nach Winterfeldzug gegen Gartenfrüchte…;)

    Meine Frau hat sich vergangener Jahre auf eine andere saisonale Brauart spezialisiert:

    Selbstgemachter Knoblauchschnaps! (Wirkt nach 2 Minuten, riecht nach 2 Tagen und wirkt 2 Wochen nach 😉 )

    Gefällt mir

    • Maenne schreibt:

      Ich bin für jeden Blödsinn zu haben.
      Wo kann ich das Rezept finden?

      Der Rumtopf wird ab Dezember zur Vernichtung freigegeben. Eigentlich erst ab Heiligabend, da hat man doch was von der weihnachtlichen Stimmung. Und nach zwei Gläsern in die Kirche. Kannste glauben, die Kälte merkst Du gar nicht. Und der Pfarrer erscheint Dir als Engel. Am ersten Feiertag hast Du das Gefühl eine Erleuchtung gehabt zu haben.
      Und weil ich nicht bis Heiligabend warten kann, mach ich zwei Töpfe. Nicklaus will auch was davon haben.

      Gunter war auch gerade bei mir. Er wollte den bikeline für den Werratalradweg holen. In den Sommerferien jagt er seine Frau und Sohn den Rennsteig und die Werra lang.
      Grüße auch von Gunter

      Gefällt mir

  4. MisterPocket schreibt:

    Ich werde hier emsig mitlesen. Ich selbst habe schon lange keinen Rumtopf mehr gemacht, aber dieses Jahr ganz überraschend doch wieder. ANgesetzt habe ich ihn erst einmal in einer Suppenterrine, weil ich meinen Topf schon lange verschenkt habe. Gestern dann schnell einen bei Ebay ersteigert, und jetzt kann es weitergehen.
    Jetzt wo ich angefangen habe freu ich mich auch schon riesig auf die WInterzeit, ganz komisch…

    Gefällt mir

  5. Maenne schreibt:

    Hallo MisterPocket,

    schön das Du wieder einen Rumtopf angesetzt hast.
    Meine Erfahrungen reichen zwar über einige Jahre hinweg, jedoch machen wir den Rumtopf immer gleich. Du hast sicher ein paar Neuerungen für mich bereit. Deshalb würde ich mich freuen aus Deiner Praxis für den Rumtopf Anregungen mitzunehmen.
    Da Du jetzt auch einen Rumtopf angesetzt hast könntest Du auch über Deine Praxis berichten. 😉 Wenn Du möchtest.
    Die Vernichtung müssen wir dann individuell lösen. Über die Auswirkungen könnten wir berichten, sollten jedoch dabei vorsichtig zu Werke gehen.

    Gefällt mir

  6. Sommer mit beschränkter HaftungSo sollte man diese Jahreszeit nennen! Langsam kommt es mir vor als wären von den Jahreszeiten drei Herbst, und die eine andere dann mehr oder weniger Winter.
    Wer erinnert sich an den Besuch im Großmarkt? Da war eine Ananas in dem Obstkorb, den ich bi…

    Gefällt mir

  7. Kuddi schreibt:

    Das ist der allerbeste Rumtopf-Blog aller Zeiten unschlagbar gut nicht zu übertrumpfen. Respekt Maenne!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s